Startseite » Brotrezepte » Eiweißbrot selber machen – so geht‘s einfach & schnell

Eiweißbrot selber machen – so geht‘s einfach & schnell

Einfaches Rezept für ein leckeres Eiweißbrot zum selber backen. Simple Zutaten, flotte Zubereitung - in nur 5 Minuten im Ofen.
Startseite » Brotrezepte » Eiweißbrot selber machen – so geht‘s einfach & schnell

Eiweißbrot selber machen – so geht‘s einfach & schnell

Einfaches Rezept für ein leckeres Eiweißbrot zum selber backen. Simple Zutaten, flotte Zubereitung - in nur 5 Minuten im Ofen.

65 min

einfach

veggie

Zum Rezept springen

Dieses Eiweißbrot zum selber backen ist …

Z

einfach und schnell zubereitet.

Z

ohne lästige Zusatzstoffe.

Z

perfekt für ein Sandwich zum Mitnehmen.

Z

zum Einfrieren geeignet.

Z

Low Carb.

Eiweißbrot selber machen – so wird’s gemacht

Warum kaufen, wenn es so einfach geht? Für das selbstgemachte Eiweißbrot benötigst du Kürbiskernmehl, Haferkleie, Sonnenblumenkernen und Leinsamen. Das Kürbiskernmehl verleiht dem Brot einen leicht nussigen Geschmack und enthält wertvolles pflanzliches Eiweiß sowie reichlich Ballaststoffe. Daneben benötigst du Eier und Quark, welche das Eiweißbrot noch proteinreicher machen. Probiere es aus. Du wirst begeistert sein. Viel Spaß beim Backen und lasse dir das Ergebnis schmecken.

Einfaches Rezept: Eiweißbrot selber machen

Einfaches Rezept für ein leckeres Eiweißbrot zum selber backen. Simple Zutaten, flotte Zubereitung – in nur 5 Minuten im Ofen.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    5 Minuten
  • Backzeit:
    1 Stunden
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 5 Minuten

Zutaten

16 Stücke
100 g Kürbiskernmehl
100 g Haferkleie
100 g Sonnenblumenkerne
100 g Leinsamen
1 Päckchen Backpulver
1.5 TL Salz
4 Bio-Eier, Größe M oder L
500 g Bio-Magerquark

Utensilien

  • Kleine Kastenform (20 cm)

Zubereitung

  1. Kürbiskernmehl, Haferkleie, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Eier und Quark dazugeben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine gut verrühren.
  3. Kastenform einfetten (oder mit kompostierbarem Backpapier auslegen), Brotmischung einfüllen und nach Belieben mit zum Beispiel
  4. Hafervollkornflocken oder weiterem Leinsamen bestreuen. Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Anschließend mit der Stäbchenprobe testen, ob das Brot fertig ist.
  5. Fertiges Eiweißbrot aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Smarte Tipps und Tricks für das perfekte selbstgemachte Eiweißbrot

  • Das Kürbiskernmehl findest du im Biomarkt oder online, z.B. bei Seitenbacher. / unbezahlte Werbung
  • Ersetze die Sonnenblumenkerne und Leinsamen durch heimische Hanfsamen.
  • Alternativ kannst du zu Kürbiskernen oder Sesam greifen. Diese sind zwar nicht heimisch, aber es muss nicht immer alles zu 100% perfekt sein.
  • Nutze die Stäbchenprobe und teste, ob das Brot fertig ist. Dafür nimmst du einen Zahnstocher und stichst in das Brot. Bleibt Teig am Stäbchen kleben, muss das Brot noch ein paar Minuten im Ofen bleiben. Ansonsten raus aus dem Ofen, abkühlen lassen und genießen.
  • Serviere zum Brot einen leckeren Salat. Dazu passen: Roter Linsensalat, Buchweizensalat, Süßkartoffelsalat.
  • Auch ein leckerer (selbstgemachter) Aufstrich, ob herzhaft oder süß, schmecken zum Eiweißbrot.
eiweissbrot-selber-backen
eiweissbrot-selbst-backen

Grün backen, die Umwelt schonen: Warum das Eiweißbrot dich und die Umwelt glücklich macht

Z

Selbstgemacht schmeckt am besten, denn du hast die Kontrolle darüber, was in den Teig wandert. So kannst du sicher sein, dass keine Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker zugesetzt wurden. Ein gesunder Genuss.

Z

Kürbiskernmehl enthält wertvolles pflanzliches Eiweiß sowie reichlich Ballaststoffe.

Z

Je niedriger der Fettgehalt eines Milchprodukts, desto besser ist die Klimabilanz.

Öfters vegetarisch – Dein Starter Guide

Du willst vegetarisch leben, hast aber keine Ahnung, was du einkaufen und kochen sollst? Dann hol dir meinen Veggie-Guide mit 5 konkreten Tipps, 3 einfachen Rezepten und 1 Vorratsliste, die dich durchstarten lassen.

Kostet dich nichts, außer deine E-Mail-Adresse.

Marketing von

Mit dem Klick auf den Button meldest du dich zu meinem Newsletter an. Du erklärst dich mit dem Empfang regelmäßiger E-Mails mit Rezepten, Tipps und Informationen zu Produkten sowie mit dessen Analyse zu Zwecken der Gestaltung künftiger E-Mails, entsprechend den Interessen der Leser:innen, einverstanden. Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters Active Campaign, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten findest du in meiner Datenschutzerklärung.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hi, ich bin Anna-Maria,

 

Kind vom Lande, süchtig nach Kaiserschmarrn, wanderbegeistert und Gründerin von GlücksFood.

Hauptberuflich ein Zahlennerd, privat Hobbyköchin, -fotografin und Rezeptentwicklerin. Seit 2013 ernähre ich mich vegetarisch und weiß, wie schwer es gerade am Anfang sein kann, lecker vegetarisch zu kochen. Und genau dabei helfe ich dir. Lasse dich inspirieren von abwechslungsreichen Veggie-Rezepten und erfahre hilfreiche Tipps für deinen nachhaltigen Küchenalltag.

Ich zeige dir, wie einfach und alltagstauglich es ist, mit dem was du kochst, die Umwelt zu schonen. Ganz ohne Stress und mit viel Genuss.